Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch | naturwissenschaftlich | sportlich-gesundheitlich/Ernährung

Klassenstufe 6

Projekttag der 6. Klassen in Blankenhain

Projekttag der 6. Klassen in Blankenhain

Am Mittwoch, dem 14.November 2019 erwartete die Schüler der 6.Klassen ein besonderer Schultag. Mit dem Bus fuhren die 6/1, 6/2 und 6/3 ins Landwirtschaftsmuseum nach Blankenhain, um dort hautnah zu erfahren, wie Schüler in vergangenen Zeiten gelernt und geschrieben haben. Außerdem konnten sie Handwerksluft schnuppern und Genaueres über die verschiedenen traditionellen Gewerke vergangener Zeiten zu erfahren.

Zunächst ging es in die alte Dorfschule. Dort herrschten ganz andere Sitten und wesentlich beengtere Verhältnisse. Zur Überraschung aller ging's mit einem gemeinsamen Lied los, danach gab`s Unterricht auf ungewohnte Weise: melden ohne Armwedeln aber mit Aufstehen beim Antworten, laute Zurechtweisung durch die Lehrerin und Drohen mit dem Rohrstock bei der kleinsten Unruhe. Da gab`s weder Zappeln noch Rumlümmeln auf den engen Dorfschulbänken.

Interessant war an diesem Tag nicht nur die Schiefertafel sondern später auch der Workshop mit dem Gänsekiel oder der Glasfeder. Das saubere Schreiben in der  Sütterlin-Schrift war dabei schon für viele eine Herausforderung, machte aber auch enormen Spaß.

     

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erfuhren die Schülerinnen und Schüler, warum das Handwerk „goldenen Boden“ hat, man doch „Stroh zu Gold spinnen“ kann und woher der Ausdruck "Pech haben" kommt. Einig waren sich alle: die damaligen Berufe waren schwere Arbeit und trotzdem interessant, jedoch den Beruf des Gerbers hätte keiner erlernen wollen.

Selber losbasteln konnten dann alle in der Filzwerkstatt. Uns das machte so richtig viel Spaß! Pinguine, Schildkröten und sogar Minions entstanden aus einfacher Wolle beim Trockenfilzen. Hier einige Meinungen zum Projekttag:

Mir hat das Filzen am besten gefallen, weil man eine Idee sehr leicht umsetzen kann. Auch das Schreiben mit der Feder hat mir sehr gut gefallen. Ich habe gelernt, dass wir es mit unserer heutigen Schulsituation sehr viel besser haben als die Kinder früher und man sich nicht darüber beschweren soll, dass der Lehrer „zu streng“ ist. (Edwin)

In der Führung, in der es um alte Berufe ging, habe ich zum Beispiel den Beruf des Mulders kennengelernt. Am besten fand ich das Filzen mit Schafwolle sowie das Schönschreiben. (Jannick)

Also ich fand das Filzen echt lustig, wir saßen alle zusammen, das war toll. Ich wusste nicht, dass die Kinder früher einen Glasfüller hatten. Am meisten hat mir die alte Schule gefallen, da wir dort so viel über früher gelernt haben und mich das sehr interessiert. (Ida)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 18. November 2019 15:23

6/3 in Aktion

Jugendherberge Chemnitz war für Klasse 6/3 wieder eine Reise wert

Vom 3. bis 5.April verbrachten wir unsere dreitägige Klassenfahrt in Chemnitz. Nach den wirklich unvergesslichen Erlebnissen im Schuljahr 2017/18 und dem Gewinn des ganzjährigen Fotowettbewerbs, was unseren diesjährigen Aufenthalt mit einem kostenlosem Programm im Wert von ca. 600,00 Euro noch preiswerter gestalteten sollte, freuten wir uns auf das Wiedersehen.

Nach der gemütlichen Anreise mit der Bahn und der Gepäckübergabe an unseren "Herbergsvater" Christoph ging es quer durch das Chemnitzer Zentrum zum Austoben ins "Jump'n Play". Nach zwei Stunden Springen, Werfen, Klettern und auch mal Abhängen fuhren wir mit großem Hunger im Linienbus Richtung Jugendherberge. Dort angekommen und nachdem wir unzählige Teller Nudeln verdrückt und unsere Zimmer bezogen hatten, ging es ins Außengelände. Eigentlich sollten wir an allen drei „Handy freien“ Tagen hier die meiste Zeit verbringen. Einfach schön und das „verdiente“ Wetter spielte auch wieder mit. Nachstehend unser sehr abwechslungsreiches Programm, was trotzdem auch unsere Freizeit nicht zu kurz kommen lies:

Mittwochnachmittag > Gruppenbildende Spiele, z.B. „Der Boden ist Lava“

                             > Galerieausstellung „Landart“ aller Schüler und Betreuer im Garten

                                zum Thema „Erinnerungen, Wünsche, Erwartungen“

                             > Rundgang/Auswertung - … denn jeder hat was zu sagen!

Donnerstagvormittag > Outdoorkochen in vier Kleingruppen (A - D)

                             A – Tischdecken & Dekoration (mit Naturutensilien)

                             B – Vorspeise, d.h.selbst zubereitete Gemüsesuppe im Kessel über Lagerfeuer

                             C – Hauptspeise, d.h. selbst zubereitete Crêpes auf „heißer Metallplatte“

                             D – Nachspeise, d.h. selbst zubereitete Obstspieße mit Schokoladenfondue

 

Es ist einfach schwer zu beschreiben, denn es passte alles (siehe Foto). Jeder hatte eine Aufgabe oder suchte sich eine und trug so zum Gelingen bei. Ziemlich zeitgleich waren alle „Maîtres de cuisine“ fertig. Nach gemeinsamer Anstrengung versammelten sich alle im sonnen überfluteten Garten an der langen weißen Tafel und die Zeit blieb stehen.

Donnerstagnachmittag > Geländespiel „Capture the flag“

                                 A – Gruppenbildung, Teamname suchen, Flaggen entwerfen

                                 B – Wanderung in den naheliegenden Wald von Euba (30min)

                                 C – Spielfeldeinteilung, Vorbereitung und Durchführung (120min)

                                 D – Auswertung, Gruppenfoto, Rückmarsch

 

Donnerstagabend > Burger vom Grill, Lagerfeuer mit Stockbrot

Auch wenn der Tag bei Gesprächen am Lagerfeuer unter sternenklaren Himmel oder auf den Zimmern bei einer zünftigen Kissenschlacht eigentlich kein Ende finden sollte, forderten alle Aktivitäten an der frischen Luft ihren Tribut. Trotz so mancher Gruselgeschichten oder Lehrerwitze war 23.00 Uhr die letzten Energiebündel eingeschlafen. Oder doch nicht =) ?

Am Freitagmorgen wurde nach dem Frühstück und dem obligatorischen Zimmer aufräumen bzw. Koffer packen eine Auswertung der letzten beiden Tage vorgenommen.Alle waren sich einig, dass die gemeinsame Zeit wieder zu schnell vergangen war. Alle bekannten und neuen Ideen waren eine Bereicherung für unser Gruppenleben und nur einige Wenige hatten ihr Handy die letzten Tage vermisst.

Vielen Dank noch einmal an Christoph und sein Team, die mit ihrer ruhigen, aber begeisternden Art, unkompliziert und altersgemäß die drei Tage zum Erlebnis werden ließen.

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, vielleicht auch in anderer Gruppenzusammensetzung!

Bis zum nächsten Mal!

Schüler und Lehrer, Klasse 6/3

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:23

Klasse 6/2 unterwegs

Unsere Klassenfahrt nach Bernburg

Am Mittwoch, den 3. April 2019, stiegen wir in den Zug und fuhren mit Frau Roßbach und Herrn Hering nach Bernburg auf Klassenfahrt. Als wir ankamen sind wir in den naheliegenden Zoo gelaufen, um uns dort ein paar Tiere anzuschauen. Es gab z.B. Flamingos, Pinguine, Erdmännchen, Lamas und Kamele.

Danach gingen wir wieder zurück zur Herberge und bezogen unsere Zimmer. Nach ein paar Minuten brachen wir schließlich zum Bowling auf und es wurde ein lustiger Abend. Am nächsten Morgen mussten wir Frühsport machen, erst danach gab es Frühstück. Anschließend starteten wir zum Geocaching, das bedeutete 4-5 Stunden mit Kompass und GPS wandern. Die meisten waren danach erschöpft und die Füße taten weh. Nach einer längeren Ausruhphase in der Jugendherberge, bummelten wir durch Bernburg

Unser nächstes Ziel war das Schwimmbad, um zu baden, zu schwimmen und Spaß zu haben. Trotz dieser Aktionen waren wir nicht müde. Die Nacht war kurz und mit wenig Schlaf.

Am nächsten Morgen machten wir wieder Frühsport. Jetzt hieß es zusammenpacken, Zimmer aufräumen und putzen, bevor wir die Rückreise mit dem Zug antraten. Insgesamt verbrachten wir 3 tolle Tage bei schönsten Frühlingswetter.

Tim, Klasse 6/2

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:23

Besuch bei den Eispiraten

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU vermeiden Abstiegskampf in der Playdown-Runde

Schon Anfang Februar besuchte unsere Klasse wieder im Rahmen einer Klassenveranstaltung ein Heimspiel im Sahnpark. Es spielten die Eispiraten gegen die Mannschaft aus Deggendorf.

Nachdem sich wegen witterungsbedingt schlechter Straßenverhältnisse die Anreise der Gastmannschaft und somit der Anstossbully um eine Stunde verzögerte, wurde sich mit warmen Getränken und Speisen gegen die Kälte geschützt. Den Rest machten dann das rhythmische Klatschen und die lauten Fangesänge über die vollen 60 Minuten.

Die bayrische Mannschaft legte zwar schnell das Führungstor vor, aber das Team aus Westsachsen antwortete prompt. Alle anwesenden Schüler und Eltern sahen zusammen mit den fast 2.000 Zuschauern ein spannendes Spiel mit einem verdienten Sieger. Das Endergebnis von 6:3 spiegelte den Spielverlauf wieder. Ein weiterer Schritt aus dem Tabellenkeller wurde von der Mannschaft und den Fans entsprechend gefeiert.

Am letzten Februarferientag schafften die Eispiraten schließlich den Sprung in die Pre-Playoff-Runde, wo sie auf die Kassel Huskies (Heimspiel am Sonntag, dem 10.März 2019) treffen werden. Dafür viel Glück, gern auch mit unserer Unterstützung und noch einmal ein großen Dankeschön für die schon jahrelang existierende Kooperation zwischen dem Verein und unserer Schule.

Finn und Jeremias, Klasse 6/3 (Text), Emma Focker, Klasse 6/3 (Foto)

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 08:14

Weihnachtsfeier 6/2

Sport und Weihnachtsfeier – eine erstklassige Kombination

Am 28.11. fuhren wir, die gesamte Klasse 6/2 inklusive Frau Roßbach, in die Eishalle nach Greiz, denn dort wollten wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier abhalten. Noch ohne Kufen wurden wir von einigen hilfsbereiten Eltern zum Treffpunkt gefahren. Dann flogen die Münzen, denn wir mussten Eintritt, Schlittschuhe, für die, die keine hatten, sowie „Franz“ den Pinguin, der einigen beim Fahren helfen sollte, bezahlen. Nach der ersten kleinen Anstrengung, die Schlittschuhe anzuziehen, ging es aufs Eis. Es war überraschenderweise viel rutschiger als gedacht. Und so fielen wir das erste Mal hin und standen lachend wieder auf. Aber wir halfen uns gegenseitig und gaben uns Tipps fürs Fahren. Später wurde die Eisfläche geglättet und so hatten wir Zeit, uns den Kiosk genauer anzusehen – sehr zum Besorgnis von Frau Roßbach ;). Danach hatten wir noch ein gutes halbes Stündchen zum Schlittern und Quatschen. Leider ging diese halbe Stunde zu schnell um und wir mussten die Kufen abschnallen. Es war so ein tolles Erlebnis, welches wir gern jederzeit wiederholen möchten.

Clara Kießling 6/2

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:57

Weihnachtsfeier Klasse 6/3

Weihnachtsfeier Klasse 6/3

 

Diesen Dienstag, den 11.12.2018, wurde es nach dem Unterricht gegen 13.30 Uhr weihnachtlich im Haus II unserer Schule. Viele kleine Wichtel der Klasse 6/3 begannen den Raum 4 von Tischen über die Tafel weihnachtlich zu dekorieren und ein Buffet mit verschiedenen Weihnachtsleckereien aufzubauen. Auch die letzten kleinen Geschenke wurden noch eingepackt und kulturelle Beiträge ein letztes Mal geübt.

Nach ein paar einleitenden Worten durch den „Oberwichtel“ Herr Seidel und einer ersten kulinarischen Kostprobe wurde ein französisches Winterlied „flocons de neige“ gemeinsam einstudiert. Damit sollte dem ungeduldig erwarteten Weihnachtsmann und den anwesenden Eltern eine Freude gemacht werden. Doch bevor es soweit war, verbreiteten 6 verschiedene, selbst gebildete Schülergruppen mit Sketchen, Gedichten und Liedern weihnachtliche Atmosphäre, was auch sehr gut gelang. Es wurde herzlich gelacht, laut mitgesungen oder auch leise zugehört. Wirklich toll!

 

Dann war es soweit. Der Weihnachtsmann lies sich von einer letzten Weihnachtsmelodie nicht lange bitten. Zusammen mit fleißigen Helfern und (Überraschung!) einem Weihnachtsengel im Gepäck, bedachte er alle Teilnehmer mit einem kleinen Geschenk, natürlich nicht ohne das eine oder andere Versprechen auf„Besserung“ abzuverlangen.

 

Im Anschluss an diesen kurzweiligen Nachmittag ging es dann mit Hilfe von Elterntaxis zum Bowling nach Crimmitschau, wo das sportliche Kräftemessen eigentlich zu schönsten Nebensache wurde. Die Zeit zusammen war einfach nett. Erklären, Anfeuern, Nacheifern, Essen und Trinken teilen – das beim Sandwichbasar vor einer Woche gemeinsam erwirtschaftete Geld wurde für die Klassen gut angelegt. Schön auch, dass viele Eltern den Tag mit unterstützten.

 

Gegen 19.00 Uhr fand unsere Weihnachtsfeier auf dem Crimmitschauer Weihnachtsmarkt ein Ende, wo bei nass-kaltem Wetter trotzdem noch viele Familien mit einer Roster und einem Glühwein bzw. Punsch den Abend ruhig ausklingen ließen.

 

Schüler und Klassenlehrer

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:53

Herbstfest Klasse 6/3

 

Herbstfest Klasse 6/3

 

Am Mittwoch, dem 24.10.2018 organisierte unsere Klasse gleich im Anschluss an den Unterricht einen herbstlichen Bastelnachmittag. Der Jahreszeit entsprechend brachte jeder Schüler entweder seinen eigenen Kürbis oder Kastanien/Eicheln zum "Bearbeiten" mit in die Schule. Etwas Zeit zum Spielen und ein gemeinsames Essen sollten die gemeinsame Zeit abrunden.

 

26 Künstler gingen nach dem Stellen einer langen Tafel unter dem Sporthallenvordach gegen 14.00 Uhr auch sofort an die Arbeit. Dabei wurden unterschiedlichstes Bastel-werkzeug, verschiedenste Schablonen , aber auch die eigene Fantasie zur Gestaltung genutzt. Einige schon anwesende Eltern halfen dabei gern mit Rat und Tat bei der Er-stellung der unterschiedlichsten Kürbisgesichter oder Kastanienfiguren.

 

Gegen 15.30 Uhr begann dann auch schon das "Küchenkommando" eine leckere Kürbis-suppe in der Schulküche zuzubereiten. Diese sollte bei dem trockenen, aber kalten Wetter reisenden Absatz finden. Bevor jedoch "zu Tisch" gerufen wurde, sollte eine Ausstellung aller geschaffenen Kunstwerke inklusive einer Siegerehrung (Platzierung entsprechend dem "Applausometer") den Abschluss unseres gelungen Bastelnachmit-tages bilden.

 

Pünktlich um 16.30 Uhr im Beisein vieler Eltern wurde auf den Tischen der notwendige Platz für leckere Roster, wärmende Suppenschüsseln und die schon obligatorischen Frühlingsrollen geschaffen. Bei lockeren Gesprächen endete das Zusammentreffen mit dem Wunsch auf eine Wiederholung. Gerne doch!

 

Schüler & Klassenlehrer

Klasse 6/3

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:29

Vorlesewettbewerb Englisch Klasse 6

Vorlesewettbewerb Englisch Klasse 6

Schuljahr 2017/18

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

 

Ergebnisse( von 40 möglichen Punkten):     

  1. 1.    Platz          Elly Christophersen               6/2             38 Punkte
  2. 2.    Platz          Cedric Seidel                         6/1             37 Punkte
  3. 3.    Platz          Mara Braungardt                  6/3             34 Punkte

 

4.Platz                Lena Freude             6/2                 29 Punkte

5.Platz                Lina Döhrer              6/3                 28 Punkte

6.Platz                Luisa Kux                 6/3                 27 Punkte

                          

Vielen Dank an alle Teilnehmer für ihren Kampfgeist und die sehr guten Leseleistungen. Macht weiter so!

Die Siegerehrung findet am letzten Schultag statt.

Ebenfalls danke an die Mitglieder der Lesejury Luke Zenner (Kl.9/1), Luisa Müglitz und Lara Ann Schumann (beide Klasse 10/1).

Fr.  Zenner (Jury)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 15. Juni 2018 09:49

Klassenfahrt der Klasse 6/1

Wir, die Klasse 6/1, waren vom 03.4.-05.4. 2019 in Sayda (Erzgebirge) auf Klassenfahrt. Wir haben viel erlebt.

Auf der Hinfahrt haben wir uns das Schaubergwerk in Pobershau angeschaut und viel über den ehemaligen Bergbau erfahren.

Dann sind wir zur Jugendherberge weitergereist. Als wir ankamen, nahmen wir zuerst unsere Zimmer in Besitz.

Später haben wir noch lustige Osterhasen angemalt und am Abend war Disco.

Nach der ersten erholsamen Nacht, haben wir Seiffen besucht. Dort besichtigten wir das Spielzeugmuseum, die bekannte Bergkirche und das Freilichtmuseum. Wir haben etwas über das damalige Leben und die Drechselarbeit, die das Erzgebirge so bekannt gemacht hat, gelernt.  Außerdem hatten wir zwei Stunden Zeit, um uns die Umgebung näher anzuschauen.

Danach ging es in die Jugendherberge zurück. Nachdem wir angekommen, waren nutzten wir die Mehrzweckhalle der Jugendherberge für einige Sportspiele.

Nach diesem  anstrengenden Tag waren alle sehr erschöpft und begaben sich auf ihre Zimmer, wo wir den Abend gemütlich ausklingen ließen. Am nächsten Tag war die Klassenfahrt auch schon wieder vorbei und  wir traten die Heimreise an. Die Klassenfahrt war ein tolles Erlebnis für die ganze Klasse.

 

Stella Anders, Patricia Böing, Anna Buchwald

Zuletzt aktualisiert am Montag, 29. April 2019 17:35

Terminkalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Go to top