Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich

Europapolitisches Forum

Europapolitisches Schülerforum – Bürgerdialog zur Zukunft Europas

 

... Bilder anschauen ...

Theorie und Praxis zu verbinden – das gelingt sehr gut im Unterricht Gemeinschaftskunde/Recht/Wirtschaft. Nachdem der Besuch in der Bundesbank und im Bundestag nun Geschichte ist, hatte die Klasse 10/2 die Möglichkeit, an einem weiteren Event teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Einladung, am 04. Mai 2018 an einem „Europapolitischen Forum im Käthe-Kollwitz-Gymnasium teilzunehmen. Zu diesem Bürgerdialog waren Politiker, Schüler/innen des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums und des Clara-Wieck-Gymnasiums aus Zwickau und wir aus dem Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Werdau geladen.

Ein sehr aufregender und intensiver Arbeitstag stand vor den Schülern. Bevor es richtig losging, sprach Ralf Ballmann, Schulleiter des KKG, Grußworte, ebenso die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Frau Dr. Pia Findeiß.

Zu dem Thema „Die Zukunft Europas liegt auch in unseren Händen“ fand im Anschluss eine Diskussionsrunde im Plenum statt. An dieser beteiligten sich die Politiker Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Heinz Lehmann, Mitglied des Sächsischen Landtags und Vizepräsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Dr. Walter Deffaa, Generaldirektor a.D. der Europäischen Kommission und Dr. Jürgen Martens, Mitglied des Deutschen Bundestags.

Im Anschluss gingen alle Schüler/innen in eine der vier Gruppen, um dort an der Diskussionsrunde teilzunehmen. Themen wie „Chancen und Risiken der Migration“ oder „Wie gestaltet sich der europäische Gedanke in unserer Region? Europa- und wir mittendrin“ aber auch „Was bietet Europa für junge Leute? Diskussion zu Europäischen Förderprogramm Erasmus+“ wurden von allen Teilnehmern diskutiert.

Ruby Wache, Robin Sippel und Moritz Kolb übernahmen zum Thema „Welche EU wollen und brauchen wir? Diskussion zum Weißbuch der Europäischen Kommission“ die Moderation. Als Ansprechpartner fungierten in dieser Gruppe Dr. Walter Deffaa, Heinz Lehmann und Mario Pecher, MdL. Ihre gute Vorbereitung und Auseinandersetzung mit dem Thema half den drei Schülern, überzeugend, sachlich und kompetent durch die Diskussionsrunde zu führen.

Im Anschluss präsentierten alle Gruppen ihre Ergebnisse im Plenum.

Dieses Schülerforum war eine gelungene Veranstaltung.

Ein großes Lob an die Schüler/innen und Lehrer des KKG, welche diese Veranstaltung mit großem Engagement vorbereiteten und durchführten.

 Andrea Falk

Lehrerin GRW

 

Europa und die Europäische Union spielen ganz klar eine große Rolle hier in Deutschland. Aber wie genau sieht diese Rolle aus? Was macht die EU speziell hier in der Region? Und wie können wir daran mitarbeiten?

Um solche und ähnliche Fragen endlich zu beantworten, fand am 04. Mai im Käthe-Kollwitz-Gymnasium das Europapolitische Forum statt, an dem neben der Klasse 10/2 aus unserer Schule und Klassen des Käthe-Kollwitz- und Clara-Wieck-Gymnasiums auch Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Heinz Lehmann, Mitglied des Sächsischen Landtags und Vizepräsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Dr. Walter Deffaa, Generaldirektor a.D. der Europäischen Kommission, und Dr. Jürgen Martens, Mitglied des Deutschen Bundestags, teilnahmen.

Die Veranstaltung wurde eingeleitet von Ralf Bachmann, dem Schulleiter des gastgebenden Gymnasiums, und Pia Findeiß, der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau. Beide sprachen vor allem über das Europa früher und heute, und was die Zukunft so alles bringen könnte, auch hier regional. Anschließend wurde eine kleine Podiumsdiskussion mit den oben genannten Politikern gehalten, in der Fragen unter anderem zum Brexit und dem danach verbliebenen Zusammenhalt in Europa, den Beziehungen mit den USA und der aktuellen Flüchtlingssituation beantwortet wurden. Besonders interessant waren aber gegen Ende die Fragen und Antworten dazu, wie sich Sachsen mit Hilfe der EU weltweit engagiert und Projekte in z.B. Afrika und Asien sowohl materiell als auch finanziell unterstützt.

Im Anschluss begann das Herzstück der Veranstaltung, die Gruppendiskussionen. Dabei fanden sich alle Schüler in insgesamt vier vorher aufgeteilten Gruppen zusammen, um mit Politkern und Experten auf dem jeweiligen Feld Informationen auszutauschen und zu debattieren. Die besprochenen Themen reichten dabei von Migration über den europäischen Gedanken und die Zukunft Europas bis hin zum Förderprogramm Erasmus+, dass vor allem an die europäische Jugend gerichtet ist.

Die Ergebnisse dieser Diskussionen wurden danach wieder in der Aula allen Anwesenden vorgestellt. Dabei waren Ruby Wache, Moritz Kolb und Robin Sippel aus der 10/2 für eine dieser Präsentationen eingeteilt und leisteten eine tolle Arbeit. Auch ihre Führung durch die vorangegangene Debatte ließ aufgrund ihrer hervorragenden Vorbereitung keine Wünsche offen.

Zusammenfassend lässt sich durchaus urteilen, dass diese Veranstaltung ein voller Erfolg und ein gelungener Denkimpuls war, nicht zuletzt aufgrund der engagierten Organisation der Schüler des Gastgeber-Gymnasiums.

Fritz Raschke 10/1

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. Mai 2018 12:06

Terminkalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Nächste Termine

Go to top