Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich
HomeFachbereicheKUNST & KULTURMusikDurch die Nacht zum Licht

Durch die Nacht zum Licht

 

„Durch die Nacht zum Licht“- am Gymnasium Werdau

An drei Tagen war Herr Michael Pauser, Dirigent des Projektes „Ein Dorf singt“ bei uns am Gymnasium zu Gast. Unter dem Motto „Durch die Nacht zum Licht“ brachte er im gemeinsamen Projektunterricht im Fach Musik verschiedenen Klassen der Stufen 9 und 10 Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr.5 in c-Moll näher. Mit Hilfe einer Präsentation und vielen Hörbeispielen veranschaulichte er das musikalische Geflecht dieses Werkes. Der studierte Musikwissenschaftler besprach mit uns jeden Satz der Sinfonie und verfolgte dabei das Klopfmotiv, welches variantenreich sich durch das gesamte Werk bewegt. Dabei erfuhren wir viel über den politischen Hintergrund und die Ansichten des Komponisten dieser Sinfonie. Auch erklärte uns der 31-jährige die Bedeutung des Einsatzes bestimmter Instrumente. Die ganze Klasse „summte“ auch das Klopfmotiv unter professioneller Anleitung des Dirigenten.

In den darauffolgenden Musikstunden besprachen wir mit Frau Nicolaus zusätzlich die „Egmont Ouvertüre“ des Komponisten Ludwig van Beethoven. Auch sie vermittelte uns die Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel anhand von vielen Noten und Hörbeispielen und zeigte dabei auf, wie Goethes Drama in Töne gefasst wurde.

Musikalisch eingestimmt und gut vorbereitet besuchten die Klassen 9/2, 9/3 und 10/1 am 25.09. 2018 um 18.00 Uhr die Hauptprobe im Landgasthaus „Weißes Roß“ in Langenbernsdorf. Dort erwarteten uns schon die Musiker der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach. Innerhalb von einer Stunde lauschten wir in der Hauptprobe Beethovens Werke „Egmont Ouvertüre“ und die „Sinfonie Nr.5“ und beobachteten dabei den Dirigenten bei seiner Arbeit. Wir staunten nicht schlecht über den gewaltigen Klang des Orchesters sowie die Disziplin bei der Probe. Für uns Schüler war der Probenbesuch sehr interessant, die Musiker*innen live in Aktion zu erleben. Beeindruckend waren auch das beobachtete fingerfertige Spiel auf den Streichinstrumenten und der Einsatz von Mimik und Gestik des Dirigenten Herrn Pauser. Auf jeden Fall war der Probenbesuch ein Bereicherung an musikalischer Erfahrung.

Linda Rosental, Kl.9/3/ C. Nicolaus

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 04. Oktober 2018 12:30

Terminkalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Go to top