Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich

MINT

MINT-Plan 2016/17

MINT-Plan für das Schuljahr 2017/2018

 

Jahreshöhepunkte alle Fachkonferenzen betreffend:

  • Vorstellung MINT-spezifischer Leistungskurse im Dezember
  • Präsentation MINT-spezifischer Fächer während des Winterfests im Januar
  • April 2018: Organisation / Durchführung der 5. Olympiade der Naturwissenschaften an unserer Schule

 

Weitere MINT-Maßnahmeneinzelne Fachkonferenzen betreffend:

Fachkonferenz Mathematik

Ganzjährige Aktivitäten/ Arbeitsgemeinschaften:

  • Begabtenförderung Mathematik
  • Korrespondenzzirkel

Weitere Termine:

  • September/Oktober 2017: Schulmeisterschaft in Klassenstufe 5, 7, 9 und 11
  • November 2017: Mathematikolympiade 2. Stufe
  • Dezember 2017: Adventsknobeln
  • Dezember 2017/Januar 18 Adam-Ries-Wettbewerb Stufe 1 
  • März 2018: Adam-Ries-Wettbewerb Stufe 2
  • März 2018: Känguru – Wettbewerb

 

Fachkonferenz Informatik

Ganzjährige Aktivitäten/ Arbeitsgemeinschaften:

  • Roboter-AG (Herr Hering)
  • GTA - Film Herr Dr. Düniß
  • GTA - Fotografie Herr Schreckenbach
  • GTA - Informatik Herr Bender
  • Betreuung und Aktualisierung der Schulhomepage

Weitere Termine:

  • Dezember 17: Sächsischer Informatikwettbewerb
  • Januar 2018: Regionalwettbewerb „First-Lego-League“
  • März 2018: Informatikolympiade Klassen 7/8
  • Organisation und Durchführung von SChILF-Veranstaltungen im IT-Bereich (z.B. Arbeit mit der Schulhomepage, Arbeit mit MESAX, …
  • „Summerschool“ zur Robotertechnik an der WHZ in den Herbstferien

 

Fachkonferenz Physik:

  • Teilnahme interessierter Schüler an der Physikolympiade
  • April 2018: Beteiligung an der Olympiade der Naturwissenschaften Klasse 9
  • Juni 2018: Spezialistenlager Physik in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Crimmitschau und anderen Gymnasien der Region in der Sportschule Werdau.

 

 

Fachkonferenzen Biologie und Chemie:

  • April 2018: Beteiligung an der Olympiade der Naturwissenschaften Klasse 9

 

Biologie – Englisch (FüGK):

  • Im Rahmen des fächerverbindenden Grundkurses Englisch/Biologie gibt es eine Kooperation mit der Rettungsambulanz. Einmal jährlich wird das Simulationszentrum besucht, um die theoretischen Kenntnisse praktisch umzusetzen.
  • Ein weiterer Bestandteil des Kooperationsvertrages ist die Tatsache, dass eine  Psychologin in  der Klassenstufe 12 über den Zusammenhang zwischen Stress und  dem Entstehen von Zivilisationskrankheiten referiert.
  • In der Klassenstufe 11 kommt eine Physiotherapeutin (aus dem Städtischen Klinikum Zwickau), um theoretische Kenntnisse über den Aufbau von Skelett und Muskulatur praktisch zu untermauern.
  • Teilnahme auch an Lehrgängen der Rettungsschule

 

Berufs- und Studienorientierung:

  • Projekt mit WHZ und interessierten Schülern zur Studienorientierung in der Region
  • Studienfeldbezogene Eignungstests in Zusammenarbeit mit Agentur für Arbeit und Gymnasium Crimmitschau

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 16. August 2017 17:52

Olympiade der Naturwissenschaften 2017

4. Olympiade der Naturwissenschaften

 

Am Montag dem 8. Mai 2017 stellten sich 10 Schülerinnen und Schüler einem höchst anspruchsvollen Wettkampf im Bereich der Naturwissenschaften.

Bereits zum vierten Mal fand an diesem Tag die Olympiade der Naturwissenschaften für MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 statt.

Im Verlaufe von immerhin drei Stunden mussten Aufgabenkomplexe in den Fächern Chemie, Biologie und Physik bearbeitet werden. Hierbei ging das Anforderungsniveau mehrmals über den vermittelten Lehrplanstoff hinaus, so dass auch das Allgemeinwissen sowie die Kreativität der Schüler beim Erarbeiten von Lösungsstrategien gefragt waren.

Die Vielfältigkeit der Aufgabenstellungen wurde durch Lehrerdemonstrationsexperimente in den Bereichen Chemie und Physik, sowie durch die Schülerarbeit am Mikroskop im Bereich Biologie noch praktisch ergänzt.

Insgesamt wurden in den drei Teildisziplinen 70 Punkte vergeben.

Die Korrektur der Arbeiten in den Fachkonferenzen durch Herrn Walther (Ph), Herrn Rannacher (Ch) und Herrn Kramer (Bio) erbrachte in diesem Jahr einen deutlichen Gewinner, nämlich Florian Daßler aus der Klasse 9/3 mit immerhin 54 Punkten. Ein Superergebnis.

Ein herzliches Dankeschön und einen herzlichen Glückwunsch nicht nur den Siegern und Platzierten, sondern allen Teilnehmern, die den Mut hatten, sich auf dem Gebiet der Naturwissenschaften auch einmal einem außergewöhnlichen Test zu stellen.

Natürlich auch herzlichen Dank an die drei Fachkonferenzen für die Zuarbeit der Aufgabenstellungen.

 

Das Endergebnis:

  1. Florian Daßler (9/3)     54 Punkte

  2. Max Kanis (9/2)     42 Punkte

  3. Tommy Auffinger (9/1)     40 Punkte

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 31. Juli 2017 08:46

Reanimationstraining der Klasse 9/1 im Sachsenspiegel des MDR

Reanimationstraining Klasse 9/1 im MDR-Sachsenspiegel

 Achtung aufgepasst! Im Zeitraum von Mittwoch, dem 7. Juni bis Freitag, den 9. Juni 2017 ist unsere Klasse 9/1 in einer der drei Sachsenspiegelsendungen des MDR-Fernsehens zu bewundern.

Erstmals fand an unserer Schule am Mittwoch, dem 7. Juni 2017 im Verlaufe des Biologieunterrichts ein Reanimationstraining für Schüler statt, an dem das MDR reges Interesse bekundet hatte.

Um dieses Training in Zukunft an unserer Schule zu etablieren, hatte Herr Kramer am Anfang des Jahres an einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Sachsen retten Leben“ teilgenommen. Diese Fortbildung beruhte auf einer Initiative des Universitätsklinikums Dresden in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Leipzig, dem Zeisigwaldklinikum Chemnitz und dem Sächsischen Staatsministeriums für Kultus. Ziel dieser Initiative ist es, die Bereitschaft der Bevölkerung für Reanimationsmaßnahmen bei Herzkreislaufstillstand durch gezielte Arbeit in den Schulen zu erhöhen.

Gefilmt wurden die Unterrichtsszenen im Zimmer 110. Das Hauptaugenmerk der Stunde bestand darin, vor allem durch praktische Übungen am Torso die Hemmschwelle für Wiederbelebungsmaßnahmen zu senken. Ein herzliches Dankeschön auch an Sarah Gregor und Fred Kaul aus der Klassenstufe 11, die ihre Erfahrungen aus vielen Praxisstunden, beruhend auf ihrer aktiven Arbeit im Wasserrettungsdienst, an die Schüler der Klasse 9/1 weitergaben.

Wer mehr wissen möchte, schaut euch einfach den Sachsenspiegel an, der auch noch längere Zeit in der Mediathek des MDR zu sehen sein wird.

 M. Kramer

Zuletzt aktualisiert am Montag, 31. Juli 2017 08:44

Spezialistenlager Physik 2017

Spezialistenlager Physik vom 07.06. bis zum 08.06.2017

Sportschule Werdau

 

Unter der Federführung des Julius-Motteler-Gymnasiums Crimmitschau trafen sich auch in diesem Jahr wieder 29 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zum Physik-Spezialistenlager in der Werdauer Sportschule, um auf theoretischer und praktischer Ebene verschiedene physikalische Themen zu untersuchen.

Neben Schülern des Julius-Motteler-Gymnasiums, des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg und des Diesterweg-Gymnasiums Plauen beteiligten sich auch fünf Schülerinnen und Schüler unserer neunten und zehnten  Klassen aktiv an der Untersuchung physikalischer Phänomene. Betreut wurden unsere Teilnehmer wieder von Herrn Müller und Herrn Dr. Düniß, der erneut für diesen Jahreshöhepunkt seinen wohlverdienten Ruhestand unterbrochen hatte. Unter der Leitung der gestandenen Werdauer Physikhaudegen wurde unter anderem an elektrischen Schaltkreisen getüftelt und gelötet.

Wie in den vergangenen Jahren, so standen auch diesmal fünf unterschiedliche Themen zur Verfügung. Die Teilnehmer konnten sich nach ihrer Anreise am Dienstag entsprechend ihrer Interessen in Gruppenarbeit verschiedenen physikalischen Phänomenen widmen.

Am Mittwoch wurde bis in den Abend hinein gegrübelt, getüftelt und experimentiert. Am Donnerstag wurden diese Arbeiten bis in die Mittagsstunden fortgesetzt.

Auch die Westsächsische Hochschule Zwickau stand wieder als Partner des Projekts zur Verfügung.

Das Ambiente der Sportschule Werdau bot einmal mehr für die Veranstaltung einen tollen Rahmen, so konnten  Freiräume auch sportlich aktiv genutzt werden, ganz zu schweigen von der optimalen Versorgung und Übernachtung vor Ort.

Das große Finale der Veranstaltung stieg dann am Donnerstagnachmittag. Die Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse allen anderen Teilnehmern. Diese Präsentationen standen auf einem hohen fachlichen Niveau, wobei sich unsere Teilnehmer Michl Buchhardt (9/1), Fritz Raschke (9/1), Florian Daßler (9/3), Aaron Steinhäuser (10/1) und Tim Berger (10/1) bestens aus der Affäre zogen.

„Eine tolle, hochinteressante Veranstaltung“, so der Tenor aller Beteiligten, ob nun Schüler oder betreuende Fachlehrer. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits in Planung.

 

Michael Kramer

FL Naturwissenschaften

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Juni 2017 08:36

MINT-Master auf dem Schulhof

Das MINT-Master Schulquiz an unserer Schule

 

Die sechste Ideen-Expo findet vom 10. bis 18. Juni 2017 auf dem  Messegelände in Hannover statt. Das Ziel der Ideen-Expo ist es, die Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Geboten werden spannende Live-Experimente, faszinierende Exponate, vielseitige Workshops und Live-Konzerte.
Die Ideen-Expo ist Deutschlands größtes Jugend Event für Naturwissenschaften und Technik. 

Vor dem Start der Ideenexpo gibt es eine Roadshow quer durch Deutschland.
Außerdem macht das MINT-Master Schulquiz deutschlandweit Stopp an 200 Schulen.
Am 27.03.2017  besuchte das MINT-Master Quiz unser Gymnasium.

10 Teams aus den Klassen 7/1, 7/3, 9/1 und 10/1 stellten sich dem Quizz. Großer Respekt allen Teams und Klassen, die sich diesen altersspezifisch unterschiedlichen Aufgaben stellten. Am Ende hatten vor allem die Siebtklässler die Nase vorn.

 

Schulsieger beim MINT-Master Schulquiz 2017 wurde das Team Humboldt aus der Klasse 7/2. Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Die weiteren Platzierungen:

2. Platz: Team Erdnuss (7/3)

3. Platz: Team Girls-Power (7/2)

 

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß im MINT-Bereich!!!

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 31. März 2017 07:46

Wir sind MINT!

Nun ist es amtlich.

Das Gymnasium „Alexander von Humboldt“ Werdau darf sich auch für die nächsten drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen.

Zur feierlichen Auszeichnungsveranstaltung weilten am Mittwoch, dem 21.09.2016, Schulleiterin Frau Vehlow, Herr Hering und Herr Kramer in Begleitung zweier sehr MINT-engagierter Schüler, nämlich Paul Warnke und Florian Daßler, in Leipzig.

Das Erreichen und Verteidigen dieser Auszeichnung ist keine Selbstverständlichkeit. Erstmals wurde unserer Schule vor über drei Jahren, damals noch unter der Regie von Herrn Dr. Düniß, diese Auszeichnung zuteil. Es bedarf hierfür immer wieder des großen Engagements von Lehrern und Schülern auf den Gebieten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, was an dieser Stelle unbedingt genannt und honoriert werden soll.

Größter Dank gilt dabei den Fachkonferenzen Mathematik und Informatik.

Gerade auf dem Gebiet der Mathematik finden unter der Leitung von Herrn Reichert regelmäßig auf höchstem Niveau organisierte Wettbewerbe wie Olympiaden unterschiedlicher Stufen oder der Känguru-Wettbewerbe statt. Das Salz in der Suppe sind natürlich die Schüler, z.B. Johanna Knorr (6/1), Niklas Kux (8/1) oder auch Jakob Oehler (9/1), die immer wieder mit Erfolgen auf höchstem Niveau glänzen.

Selbstverständlich sind an dieser Stelle auch die „LEGO-Jungs“ von Herrn Hering zu nennen. An vordere Platzierungen innerhalb der „First Lego League“ oder während anderer deutschlandweiter, ja sogar internationaler Robotikwettbewerbe hat man sich fast schon gewöhnt. Wobei man nicht vergessen darf, wie viel Arbeit hinter den Erfolgen steht. Nicht zuletzt die grandiose Betreuung unseres Schulstands während der „Langen Nacht der Technik“ im Horch-Museum in Zwickau durch Herrn Hering und „seine“ Jungs.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 27. November 2016 12:35

Weiterlesen: Wir sind MINT!

Informatik am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Zitat:

"Der Computer wurde zur Lösung von Problemen erfunden, die es früher nicht gab."

Bill Gates - Mitbegründer von Microsoft

 

Das Fach Informatik wird an unserer Schule wie folgt unterrichtet:

- in den Klassen 5 und 6 als T/C (Technik und Computer)
- Informatikunterricht in den Klassen 7 und 8
- eingebettet in den Profilunterricht der Klassen 9 und 10
- als Grundkurs in den Klassen 11 und 12

Im Schuljahr 2016/17 sind diese Projekte außerhalb des Unterrichts geplant:

- Schulolympiade in Informatik für die Klassen 7/8
- Teilnahme am Sächsischen Informatikwettbewerb
- Wettbewerb zur besten eigenen Homepage (in HTML und 
  maximal 10 MB)
- Entscheidung für Facharbeit und BELL in Informatik
- Teilnahme mit einem Informatikprojekt am Jugend-Forscht-Wettbewerb
- Adventskalender im Monat Dezember

Beachtet bitte immer die jeweiligen Aushänge.
Für weitere Anregungen und Hinweise sind wir sehr dankbar. 
Meldet euch ganz einfach bei uns.

Informatiklehrer

 Fachraum 210

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 06. August 2016 16:27

Tag der Naturwissenschaften 2016

Tag der Naturwissenschaften – ein voller Erfolg

... Fotos anschauen ...

„An meiner ADAC-Station hatte ich es ausschließlich mit interessierten und angenehmen jungen Leuten zu tun,“ so das erfreuliche Fazit von Herrn Roch, der im Auftrag des ADAC Schülern der Klassenstufe 11 auf sehr interessante und anschauliche Art und Weise Freuden und Gefahren des Auto- und Motorradfahrens näherbrachte. Natürlich wurde dabei nicht im Unterrichtsraum, sondern direkt am entsprechenden Fahrzeug gearbeitet. Ein herzliches Dankeschön schon hier an den ADAC Sachsen, der uns seit Jahren bei diesem Jahreshöhepunkt unterstützt. Aber auch die anderen Stationen der 11er hatten es in sich. So wurde bei Herrn Marticke z.B. der Prozess des Bierbrauens aus chemischer Sicht näher beleuchtet, was letztendlich sogar in einer kleinen quizzgebundenen Verkostung gipfelte. „Tag der Naturwissenschaften – weg vom Hefter, ab in die Praxis“, so das Motto der diesjährigen Ausgabe, nach dem natürlich auch in den anderen Klassenstufen gearbeitet wurde. Ob nun unsere Fünfer im „Haus der Entdecker“ in Reinsdorf , die Klassenstufe 6 beim gesunden Frühstück oder zur Entspannung mit Yoga in der Turnhalle, die Siebtklässler, die sich theoretisch , vor allem aber praktisch mit der Gesunderhaltung unseres Stütz- und Bewegungssystems auseinandersetzten – überall konnte man in freudige und interessierte Schülergesichter schauen. An der Stelle erneut ein Dankeschön an die Physiotherapie Müller und die Rettungsdienstschule Neidel, die ebenfalls zum wiederholten Mal die praktische Komponente für die Arbeit in der Klassenstufe 7 lieferten. Auch in Klasse 8 wurde gearbeitet, und zwar in den Fachbereichen Geografie, Chemie und Biologie, wobei das „nähere“ Kennenlernen unterschiedlicher Verhütungsmethoden bei Herrn Stejskal sicher am interessantesten war. Schon traditionell die Stationen der Klassenstufe 10 mit Outdoor-Mathematik, sowie DNA-Extraktion und Blutuntersuchungen im Bereich Biologie. Ein rundum gelungener Tag, der in erster Linie davon profitierte, dass alle Schüler mit Freude und Interesse bei der Sache waren und natürlich davon, dass neben traditionellen Teilveranstaltungen immer wieder neue Ideen durch unsere Lehrer, nicht ausschließlich aus dem Fachbereich Naturwissenschaften, eingebracht werden.

Danke an alle Schüler, Lehrer und Helfer verbunden mit dem Wunsch für schöne und erholsame Sommerferien

Michael Kramer

Fachleiter Naturwissenschaften

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 21. Juni 2016 14:51

Sächsischer Informatikwettbewerb

21. Sächsischer Informatikwettbewerb 2016/2017

Hallo informatikinteressierte Schüler und die, welche es werden wollen! Es gibt ihn wieder, den Informatikwettbewerb.

Hier mal schnell der Zeitplan:

01.12.2016     Veröffentlichung der Aufgaben, Beginn der 1. Stufe
05.12.2016     Beginn der 1. Stufe
09.12.2016     Ende der 1. Stufe
13.01.2017     Meldung der Ergebnisse der 1. Stufe
10.03.2017     Termin für die 2. Stufe
April 2017       Veröffentlichung der Ergebnisse der 2. Stufe
10.06.2017     Auszeichnungsveranstaltung

Na dann, mal ENTER gedrückt. Meldet euch bitte bei euren Informatiklehrern.
Mehr dazu ...

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 06. August 2016 16:20

Physik-Spezialistenlager

Spezialistenlager Physik vom 07.06. bis zum 08.06.2016

Sportschule Werdau

 

Unter der Federführung des Julius-Motteler-Gymnasiums Crimmitschau trafen sich auch in diesem Jahr wieder ca. 35 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zum Physik-Spezialistenlager in der Werdauer Sportschule, um auf theoretischer und praktischer Ebene verschiedene physikalische Themen zu untersuchen.

Neben Schülern des Julius-Motteler-Gymnasiums, des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg, des Diesterweg-Gymnasiums Plauen und des Bertold-Brecht-Gymnasiums Schwarzenberg beteiligten sich auch vier Schülerinnen und Schüler unserer achten bis zehnten  Klassen aktiv an der Untersuchung physikalischer Phänomene. Betreut wurden unsere Teilnehmer von Herrn Müller und Herrn Dr. Düniß, der extra für diesen Jahreshöhepunkt seinen wohlverdienten Ruhestand unterbrochen hatte.

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie in den vergangenen Jahren, so standen auch diesmal fünf unterschiedliche Themen zur Verfügung. Die Teilnehmer konnten sich nach ihrer Anreise am Dienstag entsprechend ihrer Interessen in Gruppen einem dieser Themen widmen:

  1. Phänomene im Bereich Druck - Luftdruck
  2. Faszination optischer Täuschungen und physikalischer Tricks
  3. Untersuchungen und Anwendung von Rotations- und Drehbewegungen
  4. Erstellen von elektrischen Schaltungen mit Transistoren – Anwenden von Löttechniken
  5. Medizintechnische Darstellungsvarianten – Röntgen, CT, MRT, Ultraschall

Am Dienstag wurde bis in den Abend hinein gegrübelt und experimentiert. Am Mittwoch wurden diese Arbeiten bis in die Mittagsstunden fortgesetzt. Die Arbeitsgruppe 5 konnte dabei sogar die Räumlichkeiten der Westsächsischen Hochschule Zwickau nutzen und wurde auch von dortigen Fachkräften betreut.

Das Ambiente der Sportschule Werdau bot für die Veranstaltung einen tollen Rahmen, so konnten  Freiräume auch sportlich aktiv genutzt werden, ganz zu schweigen von der optimalen Versorgung und Übernachtung vor Ort.

Das große Finale der Veranstaltung stieg dann am Mittwochnachmittag. Die Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse allen anderen Teilnehmern. Diese Präsentationen standen auf einem recht hohen Niveau, wobei sich unsere Teilnehmer Florian Daßler, Raphael Greifeldt, Marvin Pietzsch und Richard Beier, die sich geschlossen mit Herrn Müller und Herrn Dr. Düniß mit den elektrischen Schaltungen, Transistoren und Löttechniken auseinandergesetzt hatten, bestens aus der Affäre zogen.

„Eine tolle, hochinteressante Veranstaltung“, so der Tenor aller Beteiligten, ob nun Schüler oder betreuende Fachlehrer. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits in Planung.

 

Michael Kramer

FL Naturwissenschaften

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 10. Juni 2016 08:02

Das Schuljahr geht zu Ende...

... die Naturwissenschaften starten durch!!!


Die Tage bis zu den Sommerferien sind gezählt? Das Schuljahr ist fast gelaufen? Nicht in den Naturwissenschaften.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 03. August 2016 18:58

Weiterlesen: Das Schuljahr geht zu Ende...

Olympiade der Naturwissenschaften

Die Sieger sind geehrt

 

Knapper kann es eigentlich nicht zugehen!

 

Nachdem sich zwölf der besten und vor allem interessiertesten Schüler unserer 9. Klassen den anspruchsvollen Aufgaben der 3. Ausgabe der Olympiade der Naturwissenschaften gestellt hatten, wurde in den Fachkonferenzen Physik, Chemie und Biologie korrigiert und gerechnet. In jedem Fachbereich waren maximal 25 Punkte erreichbar.

 

Nach der Korrektur kam ein Ergebnis zustande, mit dem wirklich keiner rechnen konnte. Sage und schreibe vier Schüler lagen mit einer Punktzahl von 41,5 Punkten an der Spitze. So musste ein „Stechen“ mit Multiple-Choice-Aufgaben, zusammengestellt aus allen drei Teilbereichen, über die Plätze eins bis vier entscheiden. Natürlich ging es auch hier wieder sehr knapp zu, aber folgendes Ergebnis stand letztendlich fest:

 

  1. Platz: Paul Warnke Klasse 9/1
  2. Platz: Raphael Greifeldt Klasse 9/3
  3. Platz: Willy Christophersen Klasse 9/3
  4. Platz: Leonie Singer Klasse 9/2.

 

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten und ein herzliches Dankeschön an Frau Schmiedel (FK Chemie), Frau Reichert, Herrn Reichert und Frau Seidel (FK Physik), die maßgeblichen Anteil an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung hatten und die Korrektur der Arbeiten umgehend erledigten.

 

 

Gez. M. Kramer

 

FL Naturwissenschaften

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 28. April 2016 11:06

Seite 1 von 4

Go to top