Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch und naturwissenschaftlich

Physik

Physik-Spezialistenlager 2018

Physik-Spezialistenlager in der Sportschule Werdau

Wie in den vergangenen Jahren, so trafen sich erneut unter der Federführung des Julius-Motteler-Gymnasiums Crimmitschau 30 naturwissenschaftlich interessierte Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zum Physik-Spezialistenlager in der Werdauer Sportschule, um auf theoretischer und praktischer Ebene verschiedene physikalische Themen zu untersuchen.

Neben Schülern des Julius-Motteler-Gymnasiums, des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg, des Gymnasiums Reichenbach und des Diesterweg-Gymnasiums Plauen beteiligten sich auch fünf Schüler unserer neunten und zehnten  Klassen aktiv an der Untersuchung physikalischer und astronomischer Phänomene.

Unsere Teilnehmer in diesem Jahr waren Dominik Fischer, Jannis Götz und Luca Künzel aus der Klasse 9/2, sowie Robin Sippel und Max Kanis aus der Klasse 10/2. Das Betreuerteam wurde wieder von Herrn Müller angeführt, der in diesem Jahr von unserem ehemaligen Mathe-Physik-Lehrer, Herrn Reichert, sowie vom „Schülerbetreuer“ Florian Daßler aus der Klasse 10/3 unterstützt wurde. Kurzfristig müsste Herr Dr. Düniß krankheitsbesingt absagen, der ebenfalls in die Vorbereitung der Veranstaltung mit eingebunden war. Von dieser Stelle aus – gute Besserung.

Wie in den vergangenen Jahren, so standen auch diesmal fünf unterschiedliche Themen zur Verfügung. Die Teilnehmer konnten sich nach ihrer Anreise am Montag entsprechend ihrer Interessen in Gruppenarbeit verschiedenen physikalischen Phänomenen widmen.

  • Thema1: Astronomieprojekt Sonne

  • Thema 2: Elektronische Schaltungen planen, ätzen und löten – Bau einer Solarzelle (Projekt unseres Gymnasiums)

  • Thema 3: Programmierung und Sprachsteuerung bei Minicomputern

  • Thema 4: Raketen bauen aus Wasserflaschen

  • Thema 5: Elektromobilität mit Solar- und Brennstoffzellen

  • Thema 6: Elektronik „dünner Schichten“ – Projekt mit der WHZ

Am Montag wurde bis in den Abend hinein gegrübelt, getüftelt und experimentiert. Am Dienstag wurden diese Arbeiten bis in die Mittagsstunden fortgesetzt.

Auch die Westsächsische Hochschule Zwickau stand wieder als Partner des Projekts, genauer gesagt, bei der Bearbeitung von Thema 6, zur Verfügung.

Das Ambiente der Sportschule Werdau bot einmal mehr für die Veranstaltung einen tollen Rahmen, so konnten  Freiräume auch sportlich aktiv genutzt werden, ganz zu schweigen von der optimalen Versorgung und Übernachtung vor Ort.

Das große Finale der Veranstaltung stieg dann am Dienstagnachmittag. Die Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse allen anderen Teilnehmern. „Eine tolle, hochinteressante Veranstaltung“, so der Tenor aller Beteiligten, ob nun Schüler oder betreuende Fachlehrer. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits in Planung.

 

Michael Kramer

FL Naturwissenschaften

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Juni 2018 16:36

Spezialistenlager Physik 2017

Spezialistenlager Physik vom 07.06. bis zum 08.06.2017

Sportschule Werdau

 

Unter der Federführung des Julius-Motteler-Gymnasiums Crimmitschau trafen sich auch in diesem Jahr wieder 29 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zum Physik-Spezialistenlager in der Werdauer Sportschule, um auf theoretischer und praktischer Ebene verschiedene physikalische Themen zu untersuchen.

Neben Schülern des Julius-Motteler-Gymnasiums, des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg und des Diesterweg-Gymnasiums Plauen beteiligten sich auch fünf Schülerinnen und Schüler unserer neunten und zehnten  Klassen aktiv an der Untersuchung physikalischer Phänomene. Betreut wurden unsere Teilnehmer wieder von Herrn Müller und Herrn Dr. Düniß, der erneut für diesen Jahreshöhepunkt seinen wohlverdienten Ruhestand unterbrochen hatte. Unter der Leitung der gestandenen Werdauer Physikhaudegen wurde unter anderem an elektrischen Schaltkreisen getüftelt und gelötet.

Wie in den vergangenen Jahren, so standen auch diesmal fünf unterschiedliche Themen zur Verfügung. Die Teilnehmer konnten sich nach ihrer Anreise am Dienstag entsprechend ihrer Interessen in Gruppenarbeit verschiedenen physikalischen Phänomenen widmen.

Am Mittwoch wurde bis in den Abend hinein gegrübelt, getüftelt und experimentiert. Am Donnerstag wurden diese Arbeiten bis in die Mittagsstunden fortgesetzt.

Auch die Westsächsische Hochschule Zwickau stand wieder als Partner des Projekts zur Verfügung.

Das Ambiente der Sportschule Werdau bot einmal mehr für die Veranstaltung einen tollen Rahmen, so konnten  Freiräume auch sportlich aktiv genutzt werden, ganz zu schweigen von der optimalen Versorgung und Übernachtung vor Ort.

Das große Finale der Veranstaltung stieg dann am Donnerstagnachmittag. Die Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse allen anderen Teilnehmern. Diese Präsentationen standen auf einem hohen fachlichen Niveau, wobei sich unsere Teilnehmer Michl Buchhardt (9/1), Fritz Raschke (9/1), Florian Daßler (9/3), Aaron Steinhäuser (10/1) und Tim Berger (10/1) bestens aus der Affäre zogen.

„Eine tolle, hochinteressante Veranstaltung“, so der Tenor aller Beteiligten, ob nun Schüler oder betreuende Fachlehrer. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits in Planung.

 

Michael Kramer

FL Naturwissenschaften

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Juni 2017 08:36

Terminkalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Go to top