Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch | sportlich-gesundheitlich/Ernährung

Klassenstufe 7

Plastikpiraten in Klasse 7/3

Die SchülerInnen und Schüler der Klasse 7/3 haben sich im Oktober mit dem wichtigen Thema des Plastikmülls beschäftigt. Nachdem sie eine Woche lang ihren privaten Plastikmüll analysiert haben, sind sie in diesem Projekt des Englischunterrichts der entscheidenden Frage nachgegangen, was eigentlich mit dem Plastik langfristig passiert, das in unsere Gewässer und somit in die Meere gelangt. Woraus die großen Müllteppiche bestehen, hat sie ebenso beschäftigt und interessiert wie die weiteren Faktoren, die dazu beitragen, dass die Gewässer der Erde verschmutzt und ausgebeutet werden.

Der Abschluss dieses Projektes war dann der Teilnahme an dem europäischen Forschungsprojekt „Plastikpiraten“ (https://www.plastic-pirates.eu/de), im Rahmen dessen sie die Pleiße auf ihren Grad der Verschmutzung hin untersucht haben. Hierbei wurden sowohl das Wasser als auch das umliegende Ufer untersucht und von Müll befreit. Das Ergebnis dieser Aktion war sowohl erfreulich als auch nachdenklich stimmend, denn auch wenn die Pleiße selbst frei von Mikroplastik im untersuchten Bereich war, so war dennoch der Uferbereich nicht wenig verschmutzt durch die Überbleibsel menschlicher Aufenthalte dort.

Mit viel Enthusiasmus und Interesse waren die Schülerinnen und Schüler bei dieser Aktion dabei und haben sich tiefgründig mit dieser Materie in der Fremdsprache beschäftigt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 01. November 2022 17:29

Klassenfahrt Klasse 7

 

Klassenfahrt Klassenstufe 7 in den „Sportpark Rabenberg“ 

 

Nachdem unser Skilager dieses Jahr leider ausfallen musste, freuten wir uns sehr, dass unsere Lehrer kurzfristig eine Klassenfahrt für uns organisieren konnten. 

So ging es für unsere Klassenstufe 7 zusammen mit Frau Brückner, Herrn Feustel und Frau Zöhke am Montag, den 04.04.2022 gegen 7.30 Uhr mit dem Bus ins Erzgebirge nach Breitenbrunn in den „Sportpark Rabenberg“. Dort angekommen hatten wir die Möglichkeit in kleinen Gruppen das Gelände zu erkunden. Nach dem Mittagessen mit leckerem Buffet ging es für uns in die Turnhalle. Hier konnten wir unser Geschick im Waveboard fahren unter Beweis stellen. Frustration machte sich breit, weil es bei vielen nicht gleich klappen wollte, doch nach einiger Zeit hatten wir den Dreh raus, und kurvten durch die Turnhalle. Bis zum Abendbrot konnten wir unsere Freizeit selbst gestalten. Einige spielten Tischtennis, andere quatschten zusammen. Nach dem Abendessen hatten wir noch einmal die Turnhalle zur freien Verfügung und nutzten sie, um uns bei Teamspielen auszupowern. 

Am Dienstag ging es als erstes um 8 Uhr zum Frühstück. Danach stand für uns eine Geocaching-Tour mit GPS-Geräten auf dem Plan. Dick angezogen wanderten wir 1,5 Stunden kreuz und quer durch den Wald, was gar nicht so einfach war, denn über Nacht hatte es noch einmal geschneit. Unterwegs blieb auch Zeit für eine Schneeballschlacht. Das Mittagessen hatten wir uns mehr als verdient. Auf dem Programm stand dann die Trendsportart Lacrosse. Wir brauchten einige Zeit, um die Technik und das Spiel zu verstehen. Am Ende haben wir es aber doch geschafft, ein kleines Turnier mit 4 Teams zu spielen. Nach dem Abendessen ging es für Manche zum Bowling oder für Einige, die noch Lust hatten, zum Auspowern in die Turnhalle. 

Am Mittwoch, unserem letzten Tag, mussten wir schon zeitig aufstehen, um unsere Zimmer zu räumen. Nach dem Frühstück stand ein letzter Programmpunkt an. Die 7/1 und die 7/2 trafen sich zu einem kleinen Battle in der Turnhalle. Johann unser Betreuer, der uns die ganze Zeit bei sportlichen Aktivitäten begleitet hatte, spielte den Schiedsrichter. Die Spiele forderten viel Geschick und Cleverness und machten uns nochmal richtig Spaß. Dann wartete auch schon der Bus. Gegen 10 Uhr ging es zurück Richtung Schule. Die drei Tage waren wirklich schön. Wir haben die gemeinsame Zeit sehr genossen und sind als Klassenstufe zusammengewachsen. 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 04. Mai 2022 09:33

Schuljahresabschluss Klasse 7/2

Ein ziemlich anstrengendes, verrücktes,  aber insgesamt gut verlaufenes Schuljahr endete am Donnerstag, dem 15.Juli 2021 für die Klasse 7/2 auf dem Freizeitplatz der Feuerwehr in Ruppertsgrün mit einem schönen Grillabend. Der Wettergott hatte ein Einsehen und schickte nach etlichen Regenfällen warmes, sonniges Abendwetter. Die Klasseneltern hatten unter der grandiosen Organisation der Familien Bauer und Sparbrod ein leckeres Buffet hingezaubert, dass keine Wünsche offen ließ und die Kids selber stellten wieder mal unter Beweis, dass sie in Sachen Organisation von tollen Freizeitaktivitäten richtig loslegen können. Während einige Vatis die leckeren Grillsachen zubereiteten, startete reges Treiben an der Tischtennisplatte. Und, obwohl eigentlich ein Volleyballspiel und ein Ball-über-die-Schnur Match geplant waren (was allerdings wegen Nässe und abgeschlossenem Volleyballplatz nicht durchführbar war), sorgten Letje, Evangeline, Clara, Sirja, Lucienne und Judith für eine Schnitzeljagd mit so einigen Herausforderungen: Wissensquiz, Seemansknoten, Filmmusiken und sogar ein Rechtschreibtest mussten absolviert und so einige Nüsse geknackt werden. Kein großes Problem für meine Klasse. Die Siegerehrung endete eigentlich mit Süßigkeiten für alle, jeder Menge guter Laune und einem schönen Abend für Eltern und Schüler und Schülerinnen. Dass statt des von einigen Jungs geplanten Orientierungslaufs eine Rettungsaktion für einen Frisbee in 8 Meter Höhe stattfand und einige Jungs im Bach standen, sei nur am Rande erwähnt. Dankeschön an meine Klasse und tolle Eltern für den gelungenen Schuljahresausklang.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 20. Juli 2021 19:05

Die Wipfelstürmer - Klasse 7/2 will hoch hinaus

Zum Auftakt des neuen Schuljahres nutzte die Klasse 7/2 den sonnigen Nachmittag des 7.September um im Kletterpark in Werdau die Wipfel der Bäume zu erstürmen. Schnell hatten alle die Klettergurte angelegt und nach einer kurzen Einweisung ins Sichern und Benutzen der Parcours ging es auch schon los. Ob in 3 oder 4 oder 6 Metern Höhe, Geschicklichkeit, Sportlichkeit sowie Konzentration und auch das ein oder andere Mal Überwindung waren gefragt.

Im Nu erstürmten die Mädels und Jungs ungeahnte Höhen, überwanden wackelige Hindernisse, rauschten wie Tarzan durch den Hochwald und hatten über zwei Stunden Spaß und gute Laune. Das wurde aber auch mal Zeit, nachdem Corona jegliche Klassenaktivität und sogar unsere Klassenfahrt im letzten Schuljahr lahm gelegt hatte. Um so größer war die Freude, gemeinsam durch den herrlichen Spätsommernachmittag zu kraxeln und sich Tipps zum Überwinden der Hindernisse zu geben. Fröhliche Rufe schallten durch den sonst ruhigen Steinpöhlwald, festgefahrene Kletterer mussten gerettet werden und natürlich war neben Schnell- auch das Genussklettern gefragt.

Ein schöner Nachmittag und ein gelungener Start ins neue Schuljahr!


 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 21. Januar 2021 12:15

Terminkalender

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Nächste Termine

Schule im Netz

Schulprofil

Go to top