Alexander-von-Humboldt Gymnasium Werdau
Profile: künstlerisch | sportlich-gesundheitlich/Ernährung

Ethik und Religion

Indischer Pastor zu Gast

Am 08.07.22 war an unserem Gymnasium der indischer Pastor Jagadeesh Banala zu Gast. Aufgewachsen in einer hinduistischen Familie entschied er sich kurz vor seinem 18. Geburtstag für den christlichen Glauben. Er brachte der Klassenstufe 8 im Religionsunterricht die Religionen Hinduismus, Christentum, Islam und Buddhismus näher. Darüber hinaus setzt er sich für hilfsbedürftige Familien und Schulen in Indien ein. Dazu sammelt er Spenden in Form von Lebensmitteln und Geld, um ihnen damit das Leben zu erleichtern.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 08. Juli 2022 13:00

Projekt "Soziales Lernen"

Das Zusammenleben in einer Klassengemeinschaft gestaltet sich nicht einfach, da oftmals unterschiedliche Verhaltenstypen oder Meinungen gegenüberstehen. Wie schaffen wir es trotzdem, gut miteinander umzugehen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das am 14.01.22 durchgeführte 90-minütige Projekt "Soziales Lernen" vom Kinder- und Jugendinformationsbüro Zwickau. Sozialpädagogin Frau Pfeifer erklärte anschaulich, dass Gefühle, wie Freude, aber auch Wut, Ärger sowie Trauer Bestandteil des gemeinschaftlichen Lebens sind und daher nicht unterdrückt werden sollten, zeigte aber geeignete Strategien auf, um mit diesen umzugehen. An ausgewählten Fallbeispielen wurde dies verdeutlicht. Die Schüler sollten sich hierbei zu verschiedenen Situationen positionieren und ihr Verhalten entsprechend reflektieren. Wie reagiere ich zum Beispiel, wenn andere schlecht über mich reden oder über mich lachen? Dabei wurde rege der Austausch über eigene Erfahrungen genutzt. Ein Test gab anschließend Auskunft über den eigenen Verhaltensstil. Am Ende war man sich einig, dass trotz aller Unterschiede, Stärken und Schwächen jeder das Recht auf Gleichbehandlung und Akzeptanz hat sowie bereichernd für die Klassengemeinschaft wirkt. Die OMA-Regeln, d.h. zuhören (Ohr), miteinander sprechen (Mund) und sein Gegenüber sehen (Auge) sollen beim Umgang miteinander helfen.Vielen Dank für diese gelungene Lerneinheit!

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 22. Januar 2022 16:50

Johanniter-Weihnachtstrucker 2020

Johanniter-Weihnachtstrucker

Am 11.12.2020 haben wir wieder über 30 Pakete für die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion bei uns auf dem Schulgelände übergeben.

Ein ganz großes Dankeschön an ALLE die sich wieder daran beteiligt haben.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 15. Dezember 2020 07:50

Die „Johanniter-Weihnachtstrucker“

Weihnachten ist die Zeit Anderen eine Freude zu bereiten. Während sich bei uns die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum nur so türmen, sieht es in Familien wie zum Beispiel in Rumänien, Bosnien, Albanien, Bulgarien oder in der Ukraine ganz anders aus. Seid über 25 Jahren rufen die Johanniter zu jedem Weihnachtsfest auf nicht nur sich selbst, sondern auch hilfsbedürftigen Menschen in Osteuropa ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Und dafür reicht nur ein Paket.

Ein Paket, welches Kindern und Jugendlichen, aber auch Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung einen unvergesslichen Weihnachtsabend verschafft. Der Inhalt der Pakete reicht hierbei von Hygieneartikeln, wie Duschgel, Zahnpasta und Zahnbürsten bis hin zu Grundnahrungsmitteln wie 2 kg Zucker und 3 kg Mehl. Mit Dingen, die für uns selbstverständlich sind, kann man den Empfängern eine große Freude bereiten. Und genau dieser Fakt hat uns dazu bewegt, diese Aktion mit voller Leidenschaft auch nach der Beendigung der eigentlichen Geschenkaktion weiterhin anzufeuern und andere auf dieses Hilfsprojekt aufmerksam zu machen. Denn es ist keine Summe x, welche man zu Weihnachten fürs gute Gewissen spendet, ohne die Gewissheit zu haben, ob dieses Geld denn auch wirklich bei den Menschen ankommt, die es benötigen. Es sind Reis, Speiseöl und Mehl, Kekse und Schokolade, sowie ein Malbuch mit Stifte. Bei solch einem Weihnachtsgeschenk würden sicherlich viele Eltern in deutschen Haushalten nur einen verächtlichen Blick ernten.

57.552 Päckchen konnte der Johanniter- Weihnachtstrucker 2018 zahlreichen Kindern und Familien überreichen. Fast 40 Pakete konnte unser Gymnasium im letzten Jahr zu dieser Aktion beitragen. Und auch in diesem Jahr wurde es uns wieder ermöglicht dieses Projekt mit 32 Paketen zu unterstützen. An dieser Stelle wollen wir nochmals unseren Dank ausdrücken. An alle Schüler, Lehrer und Klassen, welche dieses Hilfsprojekt mit Tatendrang unterstützen. Aber vor allem denjenigen, welche durch eine Spende am Weihnachtsballabend vier weitere Päckchen ermöglichten.

Denn man sollte nie aus den Augen verlieren, dass „Jedes Päckchen ein Zeichen der Hoffnung“ und der Mitmenschlichkeit ist.



Mercedes, Cosima, Leonie und Martha(Schüler der Klassenstufe 12)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. Dezember 2019 13:14

Kleiner Karton - große Hilfe

Auch dieses Jahr beteiligte sich unsere Schule am Projekt "Johanniter Weihnachtstruck". Bei dieser Aktion war es die Aufgabe, Kartons mit Lebensmitteln, hygienischen Artikeln und Geschenken für Kinder zu befüllen. Vom 24.11. bis zum 16.12.2018 war es möglich, alles zu packen, um dies auf eine lange Reise zu schicken. Warum aber? In Albanien, Rumänien, Bosnien und weiteren Ländern Osteuropas gibt es hunderte Bedürftige und mit jedem einzelnen Paket kann man helfen, denn ihnen geht es nicht so gut wie uns. Am 14.12. war es soweit! Die Johanniter holten unsere 33 liebevoll verpackten Kartons ab. Unsere Schüler hatten dazu noch persönlich gestaltete Weihnachtsgrüße hinzugefügt. Es ist toll, dass es Organisatoren wie diese gibt, die eine helfende Hand zu solchen Menschen reichen. Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, Eltern und Lehrer, die dieses Jahr dazu beigetragen haben, dass auch arme Menschen wieder mal lächeln können.   

Clara Sophie Kießling, Klasse 6a

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. Juli 2019 07:56

Sommerfest der Lebensbrücke Langenhessen

Sommerfest der Werkstatt für behinderte Menschen Lebensbrücke in Langenhessen – 21. Juni 2018

Einige Schüler der Jahrgangsstufe 11 wurden eingeladen, bei dem Sommerfest der Lebensbrücke in Langenhessen als Unterstützung tätig zu werden. Das Motto war die diesjährige Fußballweltmeisterschaft. Dazu wurden Stationen zu verschiedenen Teilnehmern der WM errichtet.

Station Belgien: Zwergball

 

Station Deutschland: Armbänder

 

 

 

 

Station Dänemark: Wikingerschach

Station Island: Chilllounge

 

Station Schweden: Skiwettlauf

Station Mexiko: Nachos

 

 

 

Station Japan: Süßigkeiten angeln

 

Jeder von uns befand sich an einem dieser Länder. Dort spielten wir gemeinsam Spiele, versorgten alle mit Essen und Getränken und halfen bei einfachen Tätigkeiten.

 

Außerdem organisierte die Werkstatt für alle Teilnehmer ein kleines Riesenkickerturnier. Dabei ersetzen Menschen die Spieler auf einem lebensgroßen Kicker. Die Mannschaften schlugen sich alle tapfer und gaben ihr Bestes, um möglichst viele Tore zu erzielen, was manchmal gar nicht so einfach war. Die Schülermannschaft „Hansaplast Krückstock“, des A.v.H.-Gymnasiums in Werdau, erreichte dabei den ersten Platz.

Riesenkicker, Teilnehmer waren: Maria Rothe, Thu Thao Nguyen, Pauline Lang, Shirin Dietz, Franz Piehler, Elias Ludwig, Max Brödner, Martin Helmer, Patrick Kieselbach, Pascal Becker, Sebastian Ehlert und Noel Illgen

 

Dieser Tag in der Werkstatt für behinderte Menschen hat uns gut gefallen und hat uns sensibilisiert im Umgang mit behinderten Menschen.

Vielen Dank auch an die Betreuer der Lebensbrücke, die uns alle sehr freundlich empfangen und bestens versorgt haben.

Maria Rothe, Pauline Lang, Franz Piehler & Elias Ludwig JG 11

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 23. Juni 2018 12:23

Eine tolle Aktion

Auch unsere Gymnasiasten unterstützen den Johanniter-Weihnachtstrucker

Die Jacke ganz hoch zugezogen, die Mütze auf dem Kopf und die Hände in den Taschen. Der Atem ist in der eisigen Luft zu sehen. Es ist früh am Morgen, als eine Gruppe von Gymnasiasten durch den Supermarkt schlendert und die verschiedensten Produkte aus den Regalen herausnimmt. Einer greift nach der Schokolade, ein anderer nach einem Duschgel und ein dritter nach den Malstiften. Doch sie kaufen die Sachen nicht für sich selbst, sondern für einen guten Zweck: die Johanniter-Weihnachtsaktion. Alle Klassen des Gymnasiums beteiligen sich daran. Es werden fleißig Pakete gepackt, die nach osteuropäische Länder wie Rumänien, Bosnien und Albanien geschickt werden, um bedürftigen Menschen - Kindern, Jugendlichen und ganzen Familien - zu helfen und ihnen eine Freude mit dem Geschenk zu machen. In den Päckchen sind die verschiedensten Sachen zu finden: Zucker, Kekse, Zahnbürsten oder auch Nudeln und Reis – Dinge, die für die meisten von uns selbstverständlich sind, für andere aber sind sie von besonderer Bedeutung. 2016 konnten über 55.000 Päckchen gepackt und verschickt werden. Vielen Familien wurde in Not geholfen. Eine gute Aktion, die nun auch unser Gymnasium im Jahr 2017 kräftig unterstützt hat!

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 14. Dezember 2017 10:45

Terminkalender

Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Nächste Termine

Schule im Netz

Schulprofil

Go to top